Exzellente Leistungen im Fach Niederländisch: Sprachzertifikate im Rahmen des Projektkurses Niederländisch

Die Schülerinnen und Schüler des Projektkurses Niederländisch der Jgst. Q2 erhielten vor Weihnachten die Nachricht über die Ergebnisse ihrer im November abgenommenen Sprachzertifikatsprüfungen. Die Prüfung auf sehr hohem Niveau, genauer dem Niveau B2 des gemeinsamen europäischen Referenzkaders, bestand dabei aus den Bereichen Hörverstehen, Lesen und Scheiben sowie Sprechen. Die Mühe für den sehr langen und anstrengenden Prüfungstag (8:00-16:00 Uhr!) wurde für Julia Cichy, Emma Gödde, Marie Eichholz, Saskia Indefrey, Denise John und Justus Pfeifenberger belohnt: Sie erreichten alle erfolgreich das Niveau B2 und erhielten dafür von der KU Leuven das Sprachzertifikat CNaVT (Certificaat Nederlands als Vreemde Taal). Dieses Zertifikat ermöglicht u.a. ein Studium auf niederländischer Sprache ohne zusätzliche Sprachkurse absolvieren zu müssen.
Besonders hervorzuheben sind die Prüfungen von Julia Cichy und Emma Gödde, die mit ihrem enormen Punkteüberschuss in der Prüfung schon dem C1-Niveau nahe sind. Dieses erreicht man gewöhnlich erst im Laufe eines Studiums an einer Universität. Der neue Projektkurs ist bereits gestartet und wird im kommenden November den nächsten Kandidaten hoffentlich das ersehnte Zertifikat bringen.

Moers in der Euregio Rhein-Waal – Gastvortrag im Grundkurs Niederländisch Q2

Am Dienstag, den 12.02.'19 duften wir erneut die Vertreterinnen der Euregio Rhein-Waal, Frau de Ruyter und Frau Arntz, im Grundkurs Niederländisch der Jgst. Q2 begrüßen. Passend zur aktuellen unterrichtlichen Thematik stellten die Gastrednerinnen die Euregio vor und machten deutlich, welche Bedeutung diese Institution für die Menschen hat, die im Grenzgebiet leben. So werden Projekte aus den Bereichen Wirtschaft, Bildung, Kultur und grenzüberschreitende Partnerschaften gefördert. Dies geschieht nicht nur finanziell, sondern auch durch persönliche Beratung und Betreuung. Aber auch der einfache Bürger, der beispielsweise in Deutschland arbeitet und in den Niederlanden wohnt (oder umgekehrt) und somit als „Grenzgänger" bezeichnet wird, erhält bspw. im Grenzinfopunkt wichtige Informationen und Beratung.
Euregio-Gebiete gibt es entlang der gesamten deutschen Grenze, wo jeweils mit dem entsprechend angrenzenden Nachbarland kooperiert wird. Zusätzlich gab es interessante Informationen zum Leben und Studieren in den Niederlanden, was mit einem kleinen Quiz abgerundet wurde. Wir bedanken uns herzlich für den freundlichen und informativen Besuch und freuen uns bald von der Euregio Rhein-Waal als Institutionen ausgewiesen zu werden, die mit der Euregio Rhein-Waal regelmäßig kooperiert.
R. Teige

Vanessa Hein erhält den 1. Preis beim Regionalwettbewerb „Jugend musiziert" und ist eine Runde weiter

Einen herzlichen Glückwunsch an unsere Schülerin Vanessa Hein (9b): Sie hat in der Kategorie Klavier-Kammermusik am Regionalwettbewerb von „Jugend musiziert" teilgenommen und die volle Punktzahl erreicht.
Dabei begleitete sie am Klavier die Brüder Samuel und Rafael Bergé aus Krefeld, die Geige und Cello spielen.
Werke von J. S. Bach bis D. Schostakovich standen auf dem Programm.

Das Programm ist in Moers noch einmal beim Preisträgerkonzert zu hören, das am 10. Februar 19 um 11 Uhr in der Musikschule Moers stattfindet.
Danach tritt das Ensemble beim Landeswettbewerb an, das im März in Köln stattfindet.
Wir wünschen viel Erfolg und drücken die Daumen!

Julia Dewenter

Jungforscher von der Regenbogenschule am GREM

Aus welchen Zutaten besteht Geheimschrift? Woraus werden eigentlich Farben gemacht und wieso ist die Zitrone für Chemiker so interessant? Diesen und noch vielen weiteren Fragen gingen die 17 Viertklässler der Regenbogenschule am 25.01.2019 unter Leitung von Herrn Aarse, Frau Wollermann und Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufe EF aus den Grundkursen Chemie nach. In Anlehnung an das Teutolab Projekt an der Universität Bielefeld forschten die Grundschüler gemeinsam mit ihren neuen Lehrern aus der EF in drei thematisch verschiedenen Laboren zum Oberthema Zitrone.
Im Duftlabor beschäftigten sich die Schüler damit, was an den Zitronen so duftet, welcher Stoff dafür verantwortlich ist und wo dieser versteckt ist. In einem weiteren Labor, dem Zauber-Labor, wurden mit Zitronensaft geheimnisvolle Botschaften geschrieben und zauberhafte Bilder gemalt. Diese wurden nach einer Trocknungsphase mit Hitze für die Nachwelt sichtbar gemacht. Die Kraft der Zitrone zeigte sich unter anderem auch auf Marmorstein, der ganz genau von den Kindern unter fachlicher Anleitung mit einer Lupe untersucht wurde. Das Säurelabor war am Ende des Besuchs für die jungen Forscher das Highlight. Ausgekochter, lilafarbener Rotkohlsaft wurde mit Hilfe von Pipetten in Reagenzgläser gefüllt und mit anderen Flüssigkeiten gemischt. Beeindruckt waren die Kinder davon, dass je nach zugemischter Flüssigkeit sich die Farbe des Rotkohlsaftes änderte. Anschaulicher können Kinder den Unterschied zwischen sauren und alkalischen Substanzen kaum lernen. Die Schülerinnen und Schüler von Herrn Aarse hatten am Ende des Vormittags genauso viel Spaß wie die Viertklässler der Regenbogenschule.

Der Niederländischkurs der Jgst. 9 in der „pepernotenfabriek"


Kurz vor Weihnachten gab es für den Differenzierungskurs Niederländisch eine besondere Herausforderung: Die Herstellung eigener pepernoten. Die in den Niederlanden bekannten Pfeffernüsse finden auch bei den Schülerinnen und Schülern des GREM in der Weihnachtszeit immer großen Anklang. Traditionell werden die pepernoten an Sinterklaas, dem niederländischen Nikolausfest gegessen. Daher ging der Kurs kurzerhand in die Schulküche und musste sich dann sprachlich mit dem natürlich niederländischsprachigen Rezept auseinandersetzen. Die benötigten Zutaten und Anweisungen zu übersetzen war zum Glück kein großes Problem. Das Ergebnis schmeckte umso besser – und die erste Ladung wurde dem Bio-Chemie-Kurs ausgegeben, der im benachbarten Raum Unterricht hatte und uns netterweise an diesem Tag die Küche überlassen hatte. Ab der zweiten Ladung hieß es dann: Eet smakelijk!

GREM Tischtennis-Turnier der Klassen 5 und 6

Auch dieses Jahr in der Vorweihnachtszeit fand in der Schulturnhalle das GREM Tischtennis-Turnier für die Jahrgangsstufen 5 und 6 statt. Bei diesem Rundlaufturnier trafen jeweils vier Schülerinnen oder Schüler aus einer Klasse gegen andere vier Schülerinnen bzw. Schüler an. Welches Team beim Rundlaufspiel als erstes drei Gewinnsätze hatte, gewann das Spiel.

Insgesamt nahmen 24 4er-Gruppen an diesem Turnier teil und gewonnen haben die Mädchengruppen aus den Klassen 5A und 6D sowie die Jungengruppen aus den Klassen 5C und 6A. Herzlichen Glückwunsch.
Diese sind somit für das Milchcup-Bezirksturnier im nächsten Jahr qualifiziert, bei dem sie das Gymnasium Rheinkamp in ihrer jeweiligen Jahrgangsstufe vertreten werden.

„Praktisch" und ganz nah: Workshoptag an der Fontys University of Applied Sciences

Am jährlichen Workshoptag der Jahrgangsstufe Q1 ging es wieder an die Fontys Hochschule in Venlo. Auch in diesem Jahr lockten spannende, interaktive und vor allem praktische Workshops, die einen Einblick in das Studium an der Fontys University of Applied Sciences (nicht nur) in Venlo gaben. Egal ob beim Planen logistischer Abläufe, beim Bau eines lichtbetriebenen Fahrzeugs oder bei der Rettung eines Schokoladenproduktes: Die praxis- und problemorientierte Didaktik der Fontys wurde ansprechend und aktiv vermittelt. In zwei Workshoprunden konnte so jeder 2 Workshops nach Wahl besuchen, welche insbesondere aus den Bereichen Informatik, Wirtschaft und Marketing sowie Technik stammen.

Zwischen den Workshops gab es eine Campusführung und eine Mittagspause, in der die SuS sich in der kleinen aber schönen Mensa gestärkt haben. Hier lockten nicht nur typisch-niederländische Leckereien, sondern auch ein großes und günstiges Angebot an frischen und gesunden Speisen, die großen Anklang fanden.
Fortschrittlich wie es in den Niederlanden zugeht, wurden die Workshops vor Ort digital evaluiert und das Ergebnis zeigte auch in diesem Jahr: Der Workshoptag kam gut an und gab vielen eine Orientierungshilfe für den weiteren Weg nach dem Abitur. Im Gegenzug bekamen wir viel Lob für die engagierte Mitarbeit unserer SuS in den Workshops, was den Dozenten viel Freude bereitete. In diesem Sinne freuen wir uns auf unseren nächsten Besuch im November 2019 mit der derzeitigen Jahrgangsstufe 10. Tot ziens!
R. Teige

Forschen für Anfänger: Besuch an der RU Nijmegen im Rahmen des Projektes „Nachbarsprache & buurcultuur"

Am 08.11. besuchte der Grundkurs Niederländisch Q2 im Rahmen des Austauschprojektes „Nachbarsprache & buurcultuur" die Radboud Universität in Nijmegen. Gemeinsam mit den bereits bekannten Austauschpartnern aus dem letzten Schuljahr aus dem Oberstufendeutschkurs aus Deurne erhielten die SuS zunächst einen Einblick in das Studium an der RU und in den Niederlanden. Gleichzeitig wurde auch auf die Unterschiede zu einem Studium in Deutschland hingewiesen. Eine Studentin berichtete von ihrem Alltag an einer deutschen Uni und machte die Unterschiede somit anschaulich. Eine andere Studentin stellte Ergebnisse ihrer Masterarbeit zum Deutschland-Niederlande-Bild unter SuS vor und nach Austauschbegegnungen vor.
Im Anschluss gab es ein kostenloses Essen in der Mensa. Frisch gestärkt durften die SuS an einem Forschungsprojekt aktiv teilnehmen. Im Projekt „Language Ladscape" geht es um mehrsprachige Sprachspuren in öffentlichen Bildungs-einrichtungen, die auf Darstellung und Funktion näher untersucht werden. Hier erhoben die Kleingruppen mit den Partnern aus Deurne zunächst Daten auf dem Campus und werteten diese anschließend aus. Vorgestellt wurde dann in der jeweiligen Fremdsprache. Hier gab es seitens der Mitarbeiter der Uni Nijmegen viel Lob für beide Schülergruppen, sowohl für ihre hervorragenden Präsentationen als auch für ihre fortgeschrittenen Kenntnisse im Deutschen, bzw. Niederländischen. Die Ergebnisse aus dem Projekt werden von den Mitarbeitern der RU Nijmegen im neuen Jahr an den jeweiligen Schulen im Rahmen eines Gastvortrags vorgestellt.

Insgesamt war es ein spannender Tag mit einem besonderen Einblick in Sprachforschung und Unialltag! Wir bedanken uns an dieser Stelle auch ganz herzlich an die MitarbeiterInnen des Projektes, die uns den gesamten Tag organisiert und finanziert haben.

Weitere Bilder - Forschen für Anfänger: Besuch an der RU Nijmegen im Rahmen des Projektes „Nachbarsprache &...

Ich bin der Prinz deiner Träume! – O.K.

„Ich bin der Prinz deiner Träume", verkündet der Prinz selbstbewusst, „ und ich bin so schön!" Wer könnte da widerstehen?
Die schönen Schwestern jedenfalls nicht. Sie probieren den Schuh, den der Prinz ihnen reicht und sagen strahlend: „Er passt!" Aber der Prinz lässt sich nicht veralbern. Er sieht, dass der Schuh zu klein ist. „Er passt nicht!" donnert er und bietet Cinderella den Schuh an. „Er passt!" freut sie sich.
Die gute Fee gibt ihren Segen zu dieser glücklichen Verbindung und so lebten sie lange Zeit und bekamen viele Kinder.
Im Namen „Cinderella" steckt die lateinische Vokabel „cinis": Asche und somit ist klar, dass dies das ideale Märchen für einen Lateinkurs ist. Zwei Schüler des Lateinkurses. 9 b-d übersetzten den deutschen Text ins Lateinische (sehr schwierig!). Eine Gruppe Schüler übernahm die Rollen und probte den deutschen und lateinischen Text (sehr lustig!). Requisiten von Soon und Tipps von Frau Westmeier (herzlichen Dank!) rundeten die Vorbereitungen ab und so konnten sich die Gäste beim Tag der offenen Tür über zwei gelungene Aufführungen freuen.
Gratias vobis ago. Applaudite!

B.Kempf

Großes Angebot beim Tag der offenen Tür

Am Samstag, 10. November öffneten wir unsere Türen für interessierte Schülerinnen und Schüler der Klassen 4 sowie ihre Eltern, um unsere Schule zu präsentieren.

Gut gelaunt stellten sich die verschiedenen Fächer vor, wurden Projekt- und Arbeitsergebnisse aus Klassen und AGs dargeboten und selbstverständlich standen die Klassentüren offenen, sodass viele Möglichkeiten zum Einblick in den Unterricht geboten wurden: u.a. standen Englisch-bilingual, Lernen des Lernens, Politik, Erdkunde-bilingual, Französisch, Latein, aber auch Italienisch und Niederländisch zum Mitmachen auf dem Programm.

Unser Musiktheater SOON lud im Kulturzentrum Rheinkamp zu einer offenen Probe ein, in den Kunst- und Werkräumen konnten die Grundschüler selbst kreativ zu Werke gehen, verschiedene AGs zeigten ihre Arbeiten.

Für gute Stimmung sorgte zudem die Präsentation des Musik-plus-Angebotes während der Unterrichtspausen sowie Vorstellungen des Märchens „Cinderella“ in Lateinischer Sprache.

Zur Entspannung luden unser Raum der Stille sowie unsere zu einem Literaturcafé umgestaltete Mensa ein.

Abschließend informierte die Schulleitung die Eltern über unsere Schwerpunkte wie den seit über zwanzig Jahren angebotenen bilingualen Bildungsgang, die Europaorientierung, den Ganztag und auch den mathematisch-naturwissenschaftlichen Schwerpunkt unserer Schule.

Für alle noch offen gebliebenen und eventuell noch neu auftretenden Fragen laden wir herzlich zu einem Informationsabend für Eltern am Mittwoch, 16.01.2019 um 19 Uhr in unsere Mensa ein.      

Weitere Beiträge...

  1. Erfolgreiche Teilnahme am Model European Parliament
  2. 1. Fairtrade-Schülerakademie in NRW – Die Fairteens waren dabei!
  3. Sporthelfer-Forum 2018 mit GREM-Schülern in Geldern
  4. Mit Kreativität zum Sieg
  5. 24 Projekte, 30 SV-Stunden in der Mittagspause, drei Tage SV-Fahrt, ...
  6. SV-Volleyballturnier der EF
  7. "Es ist wichtig sein Wissen weiterzugeben!" • Julian über zdi, Jugend forscht uvm.: zdi-Guru Teil II
  8. Moerser Abiturient erkundet Silicon Valley
  9. Botschafterprojekt 2018
  10. Auftakt des Interreg-Projekts „Nachbarsprache – Buurcultuur“ am GREM
  11. Q1 Erdkunde LK Projekt – Gemeinsam Nachhaltigkeit verstehen
  12. Zeitzeugenbesuch im Grundkurs Niederländisch Q1
  13. Von Moers ins Silicon Valley? - Zukunft durch Innovation macht's möglich!
  14. Förderverein unterstützt Klassenrat am GREM
  15. Erneuerung des Titels „Fairtrade-School“
  16. Vize-Landesmeistertitel für GREM-Schüler
  17. Nachhilfevermittlung der Schülervertretung
  18. GREM Schüler gewinnen erstmals das Tischtennis-Bezirksturnier (Milchcup)
  19. SV-Volleyballturnier für die Q1
  20. Die Akzeptanztage der Schülervertretung
  21. Aktuelles aus der BSV
  22. Studentin für eine Woche
  23. Besuch unserer katalanischen Partnerschüler am GREM im Rahmen des Erasmusprojekts ESWER 2018
  24. Besuch unserer katalanischen Partnerschüler am GREM im Rahmen des Erasmusprojekts ESWER 2018
  25. Aufnahmebescheide
  26. Exzellenz im Bereich moderne Fremdsprachen am GREM:
  27. Gastvortrag der Euregio-Rhein-Waal im Grundkurs Niederländisch
  28. GREM nimmt erstmalig am HEUREKA! Wettbewerb Mensch und Natur teil
  29. Neue Bank auf dem A-Schulhof
  30. Die erste SV-Lesenacht vor Weihnachten
  31. SV Nikolaus Aktion 2017
  32. SV-Fahrt 2018
  33. Schulbesuch der spanischen Projektschüler im GREM
  34. Italienisch in der Klasse 5a
  35. Erdkunde LK-Exkursion nach Hamburg 11.-13.1.2018
  36. Tischtennis-Wettbewerb (Milchcup) 2017/2018
  37. Wie studiert es sich bei unseren Nachbarn?
  38. „Das Grüne Gold" – Dead Donkeys Fear No Hyenas | Erdkunde Exkursion der Q1
  39. Viel Besuch beim Tag der offenen Tür am 18.11.2017
  40. 8 GREM-Schüler diskutieren beim Model European Parliament
  41. Grem-Schüler werden zu „Zweitzeugen"
  42. Auszeichnung zur Botschafterschule
  43. Juniorwahl am GREM
  44. Aktuelles aus der Schülervertretung
  45. #Latein lebt - Rom-Exkursion 2017
  46. Erfolgreiche Teilnahme am Jugendwettbewerb Informatik
  47. Gewinn des DU-MINT-Wettbewerbs 2016/2017
  48. Künstler unter den Dächern des Moerser Schlosses
  49. Schüler beim FreestylePhysics-Wettbewerb der Universität Duisburg-Essen aktiv
  50. „König Ödipus"
  51. Cleverixe besuchten das „YouthScienceCamp" im Tectrum Duisburg
  52. 1. Platz im Facharbeitswettbewerb
  53. GREM im FabLab der Hochschule Rhein-Waal: Schüler bauen 3D-Scanner und 3D-Drucker
  54. A Class Trip to Malta
  55. 5. Klassen frühstücken fair
  56. Sporthelfer-Forum 2017 mit GREM-Schülern im Enni-Sportpark
  57. Geschichtsseminar: „Bonner Republik“
  58. Bericht zur Summer School 2017 in Düsseldorf/Moers
  59. Bericht zur Summer School 2017 in Düsseldorf/Moers
  60. Naturwissenschaftliche und technische Projekte im Blick
  61. Neues Formular: Antrag auf Beurlaubung
  62. Model United Nations School Conference 2017
  63. Teilname des Debating Clubs am Jugendforum des Europäischen Parlaments im Düsseldorfer Landtag
  64. Die Erasmus-Fahrt nach Katalonien 2017
  65. Die Erasmus-Fahrt nach Katalonien 2017
  66. Unsere SV in der Bezirksschülervertretung (BSV) aktiv
  67. GREM Helau!
  68. Mit dem Niederländisch-Zertifikat in der Tasche an die Uni:
  69. Gastvorträge am GREM:
  70. SV-Fahrt 2017 nach Bonn
  71. Tischtennis-Wettbewerb (Milchcup) 2017
  72. Ideenflug
  73. Informatik-Biber-Wettbewerb
  74. Lerntipps rund um das Erlernen der 2. Fremdsprache
  75. Vorlesewettbewerb 2016
  76. Exkursion des Erdkunde-Leistungskurs nach Straelen
  77. Ausflug zum Moerser Weihnachtsmarkt
  78. Neues Erasmus+-Projekt gestartet
  79. 8 Schülerinnen und Schüler haben am Model European Parliament teilgenommen
  80. Unser Film zum Schuljubiläum: 50 Jahre GREM
  81. SPONSORENLAUF AM GREM
  82. Exzellenzförderung im Fach Niederländisch: Nederlands Plus
  83. 1. GREM-SLAM
  84. Bergbaustadt im Wandel? - Exkursion des Erdkunde-Leistungskurses am 20.06.2016
  85. INKLUSION – GEMEINSAMES LERNEN
  86. Quer durch Moers mit Schule ohne Rassismus und den Seiteneinsteigern
  87. Qualitätsbericht der Qualitätsanalyse NRW
  88. Impressionen vom Grönemeyerabend
  89. Unsere Schule beim „Jugend forscht“ – Wettbewerb 2016
  90. Model United Nations School Conference 2016
  91. Tischtennis-Wettbewerb (Milchcup) 2016 in Gladbeck
  92. Erste Dichterlesung am GREM
  93. Ausstellung des Zusatzkurses Geschichte (Q2)
  94. Vom Steckling bis zur Balkonpflanze – Agrobusiness in der Region
  95. Jugend forscht: Erster Platz beim Regionalwettbewerb in Krefeld.
  96. Erdkunde LK Exkursion nach Hamburg
  97. Gastvortrag mit dem Thema „Die Euregio Rhein-Waal“ am Gymnasium Rheinkamp
  98. 2. Platz der Basketball-Mädchen
  99. Knete für die Fete
  100. GREM im FabLab: Selbstgebaute 3D-Drucker funktionieren!