Model United Nations

Am letzten Samstag (8. März) haben 11 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 10 und 11 an den Model United Nations auf Schloss Krickenbeck (Nettetal) teilgenommen.
Bei diesem politischen Planspiel haben 120 Schülerinnen und Schüler aus Schulen der Region die Arbeit der Vereinten Nationen simuliert und dazu die Rollen von Abgeordneten angenommen.
Um die Schülergruppe auf dieses Planspiel besser vor zu bereiten, war neben regelmäßigen Treffen auch der Organisator der MUN, Christopher Sholl, am 19. Februar zu einem Workshop eingeladen worden, und hatte sich hier bereits über die große Zahl an motivierten Schülerinnen und Schülern gefreut und war von ihrem Einsatz und ihrem Können begeistert.
Bei der Simulation der UN am 8. März haben die Schülerinnen und Schüler nun zu verschiedenen Konfliktthemen Resolutionen beschlossen. Auf Englisch wurde z.B. im Human Rights Committee darüber diskutiert wie das Leben in Flüchtlingslagern verbessert werden kann, während es im Environment Committee um das Thema Wasser und Wasserprivatisierung ging. Am Nachmittag wurden die Sitzungen für ein Krisenszenario unterbrochen, indem es um die bewaffnete Auseinandersetzung auf der Krim ging. Hierzu wurden alle Mitglieder aufgefordert sog. „Clauses“ Gesetzesvorschläge zu formulieren, die zu einer Deeskalation des Konfliktes zwischen Russland und der Ukraine führen sollten.
Auch der WDR von der Lokalzeit Düsseldorf war vor Ort und hat den Schülerinnen und Schülern bei ihrer Arbeit als Abgeordnete zu geschaut.

Neben den Debatten hat insbesondere die Aktualität des Krisenszenarios die Schülerinnen und Schüler begeistern und sie hoffentlich für das frühe Aufstehen entschädigen können. Jasmina Redzovic, die bereits zum dritten Mal einer solchen Simulation teilnimmt, hat in ihrem Committee sogar den Best Speaker Award erhalten.

Ulla Backhaus