10 Schülerinnen und Schüler des GREM haben erfolgreich am Model European Parliament teilgenommen.

Am letzten Wochenende haben zum dritten Mal zehn Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 9, 10 und 12 am Model European Parliament in Kerkrade (Niederlande) teilgenommen. Bei diesem politischen Planspiel schlüpften 250 Schülerinnen und Schüler aus unterschiedlichen Ländern Europas in die Rollen von Abgeordneten des Europäischen Parlaments und debattierten aktuelle europäische Themen, wobei im Mittelpunkt der Debatten die Flüchtlingskrise stand. Des Weiteren ging es um die Frage einer neuen EU Außenpolitik sowie das transatlantische Wirtschaftsabkommen TTIP.

Im Debating Club unserer Schule hatten sich die Schüler auf die interessanten aber auch anspruchsvollen Themen inhaltlich und sprachlich vorbereiten und das "formale debating" bereits üben können.

In den von Schülern in englischer Sprache geleiteten Debatten wurde in Kerkrade sehr kontrovers in den einzelnen Committees darüber diskutiert, wie die EU eine bessere und gerechtere Verteilung der Flüchtlinge erreichen könne. Ebenfalls wurden Lösungen zur Griechenlandkrise diskutiert, bei der besonders die britische Position durch die neu gegründete UKIP Partei ihren Standpunkt vehement dargelegt hat, was zu kontroversen Diskussionen innerhalb des Parlaments geführt hat.

Die Schüler waren aufgrund der aktuellen Themen und abwechslungsreichen Debatten sichtlich begeistert und haben ihre Rollen als Abgeordnete sehr ernst genommen. Über ihr Engagement, ihre Begeisterung und hohe Motivation freue ich mich sehr.

Ab nächsten Freitag (15 Uhr) findet wieder unser Debating Club statt, in denen wir z.B. die Verbesserung des Klimaschutzes und Gender Equality diskutieren werden, die bei den Model United Nations Anfang März 2016 von Bedeutung sind. Interessierte Schülerinnen und Schüler der Klassen 9-11 sind herzlich willkommen! | Ulla Adenheuer