8 Schülerinnen und Schüler haben am Model European Parliament teilgenommen

Am vergangenen Wochenende haben zum vierten Mal acht Schülerinnen und Schüler unserer Schule am Model European Parliament, in Kerkrade in den Niederlanden, teilgenommen. Das MEP ist ein politisches Planspiel wo Jugendliche aus verschiedenen europäischen Ländern für ein Wochenende in die Rollen der Abgeordneten des Parlaments schlüpfen können, um über aktuelle politische Themen zu debattieren.

Dabei drehte es sich dieses Jahr vor allem um die Frage, wie es mit der EU in Zukunft weitergehen soll. Auch für die Flüchtlingskrise, den Brexit und die Situation in der Türkei haben die Schüler versucht, sinnvolle und gute Lösungen zu finden.

Die Debatten wurden zuerst jeweils in einzelnen, kleinen Committees geführt, wo über die verschiedenen Thematiken auf Englisch sehr hitzig diskutiert wurde, um den bestmöglichen Lösungsansatz zu finden. Diese Lösungsansätze wurden dann am Sonntag dem großen Parlament vorgestellt, wo dann alle 250 Schüler über die verschiedenen `Clauses‘ nochmal ausgiebig debattierten. Alle Schüler waren begeistert dabei und nahmen ihre Rollen sehr ernst, was auch zu sehr unterhaltsamen Diskussionen führte, da es zum Beispiel Abgeordnete der rechten Partei gab, die komplett gegen die EU waren.

Es war ein sehr schönes, anstrengendes Wochenende, und ich glaube, dass es jedem Spaß gemacht hat, sich mit so vielen Jugendlichen aus ganz Europa auszutauschen und dabei noch über aktuelle Politik zu diskutieren. Wir freuen uns schon aufs nächste Jahr! Am 11. März finden erst einmal wieder die Model United Nations auf Schloss Neersen statt.

In dem Debating Club unserer Schule haben wir uns schon vor dem MEP diese Themen diskutiert, um mit der Thematik vertraut zu werden. Wir diskutieren jedoch auch unpolitische und lustige Themen, um das Sprechen in englischer Sprache zu üben. Alle interessierten Schüler der Klassen 9-12 sind herzlich willkommen mitzumachen! | Marlene Schröder