Auszeichnung zur Botschafterschule

An dem 22.09.2017 war es endlich soweit, unsere Schule wurde, bei dem Grillfest, als Botschafterschule ausgezeichnet. Anwesend waren Herr Florenz, Abgeordneter des Europäischen Parlaments, unser Bürgermeister Herr Fleischhauer, unser Schulleiter Herr Mennekes, unsere Seniorbotschafterin Frau Bories und natürlich wir, Alexa Krause, Julian Braun und Leann Ennulat, die Juniorbotschafter. Wir hatten schon sieben Monate an diesem Projekt gearbeitet. Angefangen hatten wir nämlich damit, dass wir das Europastudio, den Raum gegenüber des Sekretariats, gestrichen haben. Weiter ging es damit, dass wir in den verschiedenen Jahrgangstufen gefragt haben, was die EU für sie bedeutet. Dabei ist uns aufgefallen, dass manche von den Schülern gar nicht so recht wissen, was die EU wirklich bedeutet. Genau das wollen wir den Schülern mit den bevorstehenden Projekten näher bringen. Den Europäischen Gedanken.
Kurz vor der Auszeichnung zur Botschafterschule des Europäischen Parlaments, waren wir nervös. Schließlich gibt es nur 28 Botschafterschulen in ganz Deutschland und nur zehn in NRW. Auf dem Grillfest wurden also nicht nur die verschiedenen Stände aufgebaut, sondern auch eine kleine Bühne, wo wir unsere Auszeichnung erhalten haben. Natürlich haben nicht nur Herr Fleischhauer und Herr Florenz eine Rede gehalten, sondern auch Julian und Alexa. Sie haben über unsere Erfolge geredet und auf unser nächstes Projekt hingewiesen, worüber wir aber noch nichts sagen werden, damit es spannend bleibt.
Die erhaltene Auszeichnung hängt in der Schule und 'unser' Europastudio könnt ihr auch jeder Zeit besuchen und euch über Europa informieren. Wir hoffen, ihr seid genau so stolz wie wir und dass ihr euch auf die kommenden Projekte freut. | Leann Ennulat