Forschen und Entwickeln (FuE)

Beschreibung

Die Nachfrage der Betriebe im grenznahen niederländisch-deutschen Raum nach besser ausgebildeten Schulabgängern im technisch-naturwissenschaftlichen Bereich ließ die Provinz Groningen 2004 die Stiftung Technasium gründen, um die Idee der Einbringung von Forschung und Entwicklung in Schulen des Grenzraumes voranzutreiben. Im Jahr 2007 wurde das GREM im Rahmen von Interregio-Partnerschaften als einzige deutsche Schule einbezogen.

FuE läuft am G.R.E.M seit 2007 als Pilotprojekt, zunächst als AG, dann seit 2008 als 3-stündiges Fach im WP II. Damit soll die technische Bildung verstärkt werden und durch die Zusammenarbeit mit ortsnahen Betrieben und Universitäten Einsichten in die Anforderungen der technisch orientierten Berufswelt und der zugehörigen Studiengänge vermittelt werden. Dabei arbeitet das G.R.E.M im schon bestehenden Netzwerk der niederländischen Technasium-Schulen mit, um Kooperation, gegenseitige Arbeitsbesuche und Hospitationen von Lehrern und Schülern, Lehrpläne und Prüfungsanforderungen miteinander abzustimmen. Besonders wichtig ist die enge Zusammenarbeit mit unserer Partnerschule im bilingualen Bereich, dem College den Hulster in Venlo.

Durchführung

Die Schüler/innen arbeiten in kleinen Gruppen (ca. an naturwissenschaftlich-technischen Projekten, also praxisorientiert, problemlösend, kooperativ und projektbezogen. Die "Forschungsaufträge" werden in Zusammenarbeit mit den Partnerbetrieben, den Partneruniversitäten oder öffentlichen Einrichtungen entwickelt. Die Schüler/innen teilen sich die Aufgaben selbstständig ein, beschaffen Materialien und Werkzeuge , erstellen Modelle, Ablaufpläne etc. Am Ende jedes etwa 10 Wochen dauernden Projektes wird eine Projektmappe erstellt und das Ergebnis der Arbeit in Vorträgen vor dem gesamten Kurs und in der Auftragsfirma präsentiert.
Die Bewertung erfolgt aufgrund der Mitarbeit in den Projekten, der Mappen und der Vorträge.
Da die Betreuung der unterschiedlichen Aufträge sehr intensiv sein muss, ist die Anzahl der Schüler/innen auf 20 beschränkt.

Beispiele für Aufträge

  • Untersuchung zur Erhöhung der Akzeptanz des Jugendtickets / NIAG
  • Das Jugendzimmer der Zukunft / Euro-Massivbau
  • Schulhofgestaltung nach dem Umbau / Pro:Sa
  • Neustrukturierung der Lagerverwaltung / Becker&Hüser Kabelreparatur
  • ZdI-Roboter-Wettbewerb / Zenit GmbH & Wissenschaftsministerium
Anhänge:
DateiBeschreibungDownloads
Diese Datei herunterladen (Kernlehrplan Sek I FuE_GREM.pdf)Kernlehrplan Sek I FuE 2409