Physik

Allgemeines zum Fach

Der Physikunterricht vermittelt wichtige Kenntnisse von grundlegenden Phänomenen und Vorgängen aus Natur und Technik. Dies wird über die Einführung folgender Methoden und Arbeitsweisen erreicht: Experimentieren, Abstrahieren, Mathematisieren sowie Arbeiten mit Modellen.

Die Auseinandersetzung mit physikalischen Problemen soll zum selbständigen Denken, Problemlösen und Reflektieren anleiten. Der Physikunterricht regt Schülerinnen und Schüler zum Verstehen und Bewältigen der technischen Umwelt an - ebenso zum sachgerechten, verantwortlichen und kooperativen Handeln in der Auseinandersetzung mit physikalisch- technischen Problemen.

Die Schülerinnen und Schüler sollen urteils- und handlungsfähig werden in Bezug auf die Auswirkungen der physikalisch-technischen Anwendungen und sollen die Bereitschaft entwickeln, Verantwortung für Gesellschaft und Umwelt zu übernehmen.

Vernetzung mit der Mathematik

Das Fach Physik hat vielfältige Berührungspunkte zum Fach Mathematik. Physikalische Gesetzmäßigkeiten werden zunehmend mathematisiert. Umgekehrt ist es möglich, durch die Anwendung mathematischer Methoden zu Vorhersagen zu kommen, die sich dann experimentell überprüfen lassen. Daher ist es notwendig, wo irgend möglich, den Fachunterricht aufeinander abzustimmen und die Kompetenzen, die im Mathematikunterricht erworben werden, auch im Physikunterricht zu nutzen.

In diesem Sinne möchten wir dazu beitragen, dass unsere Schülerinnen und Schüler im Fach Mathematik in der Sekundarstufe I Kompetenzen erwerben, die sie für andere Fächer benötigen, die ihnen die nötigen Voraussetzungen für eine erfolgreiche Bewältigung des Oberstufenstoffes schaffen und die sie auf ihr späteres Berufsleben und ihren Lebensalltag vorbereiten.