Wie finde ich den richtigen Beruf für mich?

Die Referenten des Berufetags 2014. Vielen herzlichen Dank!

Weitere Bilder vom Berufetag 2014

Welche ganz konkreten Chancen und Perspektiven bietet ein bestimmtes Berufsbild oder Studium heute jungen Menschen?
Was machen eigentlich ein Windkraftelektroingenieur oder eine Logopädin und kann ein  Beruf, an den die meisten Schüler bisher noch nicht gedacht haben, für den Einzelnen von Interesse sein?
Woher bekomme ich Informationen für ein Auslandsstudium, an wen kann ich mich wenden, wenn ich nach dem Abitur erst mal als Au Pair arbeiten oder etwas von der Welt bei Travel and Work sehen  möchte?
Diese Fragen der Schülerinnen und Schüler beantworteten die Referenten, die zum größten Teil aus der Elternschaft des Gymnasiums Rheinkamp stammten, mit Überzeugung ihrem Beruf nachgehen und deshalb gerne darüber berichten.

So konnten am Samstagvormittag über 25 Berufe und Studiengänge vorgestellt werden. Die Eltern traten hierbei als Experten in eigener Sache auf und berichteten ganz praxisnah und viel konkreter, als jede Berufsberatung der Agentur für Arbeit das leisten könnte, über das eigene Berufsbild. Die Oberstufenschüler konnten im Gespräch mit den Eltern-Experten ihre Fragen zu den Voraussetzungen und den Inhalten bis zu den Verdienstmöglichkeiten der vorgestellten Berufe klären.

Der Berufetag informierte sowohl über klassische, bekannte Berufe wie Arzt, Betriebswirt, Polizist oder Jurist, weckte aber auch Interesse an Berufen, mit denen sich viele Schüler noch nicht näher befasst haben, wie z.B. Chemieingenieur, Pilot, Sonderpädagoge oder Grafik-Designer.

Die Schüler waren begeistert: "Wir haben heute tolle Berufe kennengelernt und von den Eltern ganz aktuelle Informationen aus ihrem Arbeitsalltag erhalten. Jetzt kann ich mir viel besser vorstellen, was ein Windkraftelektroingenieur so alles macht."

Ein herzlicher Dank an alle Referenten, die in ihrer Freizeit bereit waren, praxisnah über ihren Beruf zu informieren.