Erfolg unserer Mathe-Profis

Auch in diesem Jahr durfte das GREM wieder drei erfahrene Mathematiker zum Landeswettbewerb der diesjährigen Mathematikolympiade schicken. Nils Nommensen aus der Jahrgangsstufe 8, Julian Hoffmeister aus der Stufe 11 und Fan Wu aus der 12 traten am Samstag, den 26. Februar, in Krefeld gegen ihre Konkurrenten aus NRW an.
Nils und Fan erzielten in ihrer Klasse jeweils einen Anerkennungspreis. Wie schon in den Jahren zuvor glänzte Julian durch eine herausragende Leistung.
In diesem Jahr waren die Aufgaben für die Oberstufe so anspruchsvoll, dass an keinen der Teilnehmer ein erster Platz vergeben wurde. Umso beachtlicher ist es, dass Julian Hoffmeister unter allen Oberstufenschülern die höchste Punktzahl erreichte. Damit hätte er sich eigentlich die Fahrkarte für die Bundesebene verdient. Leider entschied sich die Jury für einen Mitkonkurrenten, der mit geringem Punktabstand ebenfalls den zweiten Rang belegte, da dieser schon über Wettbewerbserfahrungen auf Bundesebene verfügt. Schade, aber trotz allem ein toller Erfolg, der durch einen grafikfähigen Taschenrechner bei der Preisverleihung am 26. März  belohnt wurde.
Um mehr Schülerinnen und Schüler für die Welt der Mathematik zu begeistern, arbeiten die Drei an der in diesem Halbjahr ins Leben gerufenen Mathe-Matrix-AG mit. Sie sind auf der Suche nach interessanten Aufgaben, helfen beim Korrigieren der Lösungsvorschläge und sind für die Vergabe der Punkte mit verantwortlich.